Die erste Auto-Waschanlage – das Autobad Becker (1936)

Werbeprospekt 1936: Das Autobad Becker an der Ecke Süd- und Urbanstraße (ZS 6909)

Ein Werbeprospekt aus dem Jahr 1936 macht auf ein neues Angebot in Heilbronn aufmerksam. Nämlich auf die erste Waschanlage für Automobile in Württemberg. Sie wurde im Sommer 1936 an der Ecke Urban- und Südstraße von Emil Becker eröffnet, der damit durchaus ein geschäftliches Risiko einging. Denn es war fraglich, ob eine ausreichend große Zahl von Heilbronner Autobesitzer*innen bereit war, ihren Wagen zum Reinigen in fremde Hände zu geben. Und dafür auch angemessen zu bezahlen. „Die erste Auto-Waschanlage – das Autobad Becker (1936)“ weiterlesen

Gesucht und (auf ungewöhnlichem Weg) gefunden. Erinnerung an einen im deutsch-deutschen Krieg 1866 gefallenen Artillerieoffizier aus Heilbronn

Der Hafenmarktturm, ca. 1868-1872 (Foto: Ludwig Hartmann, gemeinfrei)

Sein Vater betrieb im 19. Jahrhundert eine Schrotgießerei, mitten in Heilbronn, an der Straße nach Neckarsulm, genauer und üblicherweise als „Sülmer Straße“ bezeichnet. Der Hafenmarktturm war eine ideale Produktionsstätte dafür. Außerdem beherbergte er noch im Untergeschoss den kleinen Marchtalerschen Warenhandel und der ganze Turm diente als Wohnung für die neunköpfige Familie. Unglaublich. „Gesucht und (auf ungewöhnlichem Weg) gefunden. Erinnerung an einen im deutsch-deutschen Krieg 1866 gefallenen Artillerieoffizier aus Heilbronn“ weiterlesen

Zum Tag des offenen Denkmals – steinerne Zeitzeugen in der Stadt

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 13. September, findet bundesweit erstmals online statt.

Teil eines sog. Kollergangs vor dem Theresienturm – E020F-358 (Foto: Walter Hirschmann)

Dies ist die passende Gelegenheit, das städtische Lapidarium im Alten Milchhof gewissermaßen in den Stadtraum hinein zu erweitern. Die im Lapidarium befindlichen Steine sind ja in der Archivdatenbank HEUSS unter dem Bestand E020 schon länger online recherchierbar.

„Zum Tag des offenen Denkmals – steinerne Zeitzeugen in der Stadt“ weiterlesen

Von Kuren und von den Linsenmeyers

Die Kurbade-Anstalt der Familie Linsenmeyer in der späteren Frankfurter Straße 7. Lithographie der Gebrüder Wolff, um 1837 (Original bei den Städt. Museen Heilbronn)

Sommerzeit – da bietet sich auch eine „Badefahrt“ an, eine Fahrt ins (Heil-)Bad, um sich mit einer Trink- und/oder einer Badekur fit für die kältere Jahreszeit zu machen. Das war auch schon früher so. Im 18. und frühen 19. Jahrhundert beispielswese zog das Teusserbad bei Löwenstein die Heilbronnerinnen und Heilbronner an. Dort gab es eine richtige Kuranlage samt einer Kurmusikkapelle und Tanz. Schon damals wussten fortschrittlich denkende Ärzte: Geselligkeit in frohgestimmter Runde trägt zum Wohlbefinden und zum Erfolg einer Kur bei. „Von Kuren und von den Linsenmeyers“ weiterlesen

Ausflugsziel Köpfertal – Tourismus vor der Stadthaustür (Tl. 2)

Das Errichtungsdatum auf dem Pavillon, 2014 (Foto: Barbara Kimmerle/Stadtarchiv Heilbronn)

Den Wald in Form bringen
Es traf sich gut, dass sich 1863 eine Vereinsinitiative zur Verschönerung der Stadt Heilbronn gebildet hatte. Der Verschönerungsverein beschloss 1877, die gesamte Köpferanlage aufzufrischen und durch einen künstlichen Teich sowie ein Pavillongebäude zu erweitern. Die Quelle wurde erneut gefasst und anstelle des alten Häuschens entstand eine neugotische Kapelle mit dem Reliefbild eines Mönchs, die so genannte Eremitage. „Ausflugsziel Köpfertal – Tourismus vor der Stadthaustür (Tl. 2)“ weiterlesen

KI für Archivfotos: Stadtarchiv für eGovernment-Preis nominiert

Fotos sollen im Stadtarchiv künftig mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) besser verschlagwortet werden. Für dieses Projekt ist das Stadtarchiv jetzt für den eGovernment-Preis nominiert. Das Publikum entscheidet mit – wir brauchen Ihre Stimme! „KI für Archivfotos: Stadtarchiv für eGovernment-Preis nominiert“ weiterlesen

Pestmaßnahmen – fünfter und letzter Teil: Heilbronn im Lockdown

Geschäfte und Schulen sind wieder geöffnet, ein gesellschaftliches und kulturelles Leben findet wieder statt: Auch wenn vieles noch nicht wieder so ist wie vor Corona-Zeiten und wir wohl noch für eine ganze Weile mit gewissen Einschränkungen leben müssen, so hat Deutschland doch die Pandemie bisher ziemlich gut bewältigt. „Pestmaßnahmen – fünfter und letzter Teil: Heilbronn im Lockdown“ weiterlesen