Asphalt ist das schönste Grün …

Asmodi Theater Heilbronn
Nach der Aufführung des Schauspiels „Geld“ im Theater Heilbronn am 28. April 1977. In der Mitte der Autor Herbert Asmodi (Stadtarchiv Heilbronn)

Diese Meinung äußerte Herbert Asmodi 1992 gegenüber dem Journalisten Lothar Schmidt-Mühlisch. Ob er das wirklich so meinte? Oder gehörte dies zu seiner Art, Empfindungen (und Empfindlichkeiten) hinter Ironie und Sarkasmus zu verstecken? „Asphalt ist das schönste Grün …“ weiterlesen

Es wird Frühling

Neu gepflanzte Magnolien im Stadtgarten, aufgenommen am 18. März 2020 (Foto: Barbara Kimmerle/Stadtarchiv Heilbronn)

Manche werden sich noch daran erinnern, wie üppig blühende Magnolien ab den 1960er Jahren in jedem Frühjahr die Allee und den Stadtgarten verschönerten. Und im Stadtgarten, der im Rahmen seiner Umgestaltung immer noch eingezäunt ist, sind die Magnolien auch in diesem Jahr wieder da und sie blühen schon. „Es wird Frühling“ weiterlesen

Die Höllsteige – ein historischer Weg im Stadtwald

Stadtplanausschnitt mit der Höllsteige (rot markiert)

Wer in diesen „Viruszeiten“ und dem derzeitigen schönen Wetter eine Erkundung in der Natur machen will, findet hier ein interessantes Ziel. Die Höllsteige ist zunächst ein neuzeitlicher Weg durch die flurbereinigten Weinberge, der nach Osten an den Waldrand führt. „Die Höllsteige – ein historischer Weg im Stadtwald“ weiterlesen

Frühe Heilbronner Faschingsorden

Gerade „rechtzeitig“ traf am Rosenmontag eine Briefsendung aus dem Landkreis Bad Dürkheim ein mit zwei Heilbronner Faschingsorden aus dem Jahr 1960. Diese Orden fehlten noch in der Sammlung des Stadtarchivs: verzeichnet in der Datenbank HEUSS unter der Nummer E003-19. Wir freuen uns deshalb über diese Stiftung.

Faschingsorden aus dem Jahr 1960 (StadtA HN, E003-19)

Die Carneval Gesellschaft Heilbronn (CGH) wurde im Februar 1956 gegründet. Über die frühen „Ordensverleihungen“ ist bisher nichts bekannt. Für das Jahr 1959 ist ein Orden mit dem Heilbronner Motiv Käthchen und Rathaus bekannt. In der Umschrift wird aber der Landesverband Württembergischer Karnevalvereine als Herausgeber genannt.

https://archivsuche.heilbronn.de/plink/e-129460

Deshalb sind wir für weitere Hinweise, gerne auch nach Aschermittwoch, dankbar.

Die letzte Schreibmaschine des Stadtarchivs …

ging kürzlich kaputt und wurde entsorgt. Das gibt Anlass, einige Schlaglichter auf diese Büromaschine zu werfen, die über rund 100 Jahre auch bei der Stadtverwaltung Heilbronn fast unverzichtbar war.

Die letzte Schreibmaschine des Stadtarchivs Heilbronn (Foto: Barbara Kimmerle/Stadtarchiv Heilbronn)

„Die letzte Schreibmaschine des Stadtarchivs …“ weiterlesen

Aufnahmen vom Weltuntergang

Flüchtende Menschen vor dem brennenden Hauptbahnhof. Hier startete und endete die Tour von Max Richard Platte durch die brennende Stadt. (StadtA Heilbronn, F001N-3)

Am Abend des 4. Dezember 1944 ging in Heilbronn die Welt unter. Durch einen massiven Bombenangriff der britischen Royal Air Force bricht in der Stadt ein Feuersturm aus. Der Stadtkern wird vollständig zerstört. Rund 6500 Menschen sterben. Die meisten von ihnen ersticken in den Luftschutzkellern, die viele als sicheren Ort geglaubt hatten. Einige wagen trotz des Feuersturms die Flucht. Nur raus aus den brennenden Straßenzügen. In der Bahnhofsvorstadt fliehen die Menschen in Richtung Bahnhof, von dort weiter Richtung Böckingen. „Aufnahmen vom Weltuntergang“ weiterlesen