KI für Archivfotos: Stadtarchiv für eGovernment-Preis nominiert

Fotos sollen im Stadtarchiv künftig mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) besser verschlagwortet werden. Für dieses Projekt ist das Stadtarchiv jetzt für den eGovernment-Preis nominiert. Das Publikum entscheidet mit – wir brauchen Ihre Stimme! „KI für Archivfotos: Stadtarchiv für eGovernment-Preis nominiert“ weiterlesen

Pestmaßnahmen – fünfter und letzter Teil: Heilbronn im Lockdown

Geschäfte und Schulen sind wieder geöffnet, ein gesellschaftliches und kulturelles Leben findet wieder statt: Auch wenn vieles noch nicht wieder so ist wie vor Corona-Zeiten und wir wohl noch für eine ganze Weile mit gewissen Einschränkungen leben müssen, so hat Deutschland doch die Pandemie bisher ziemlich gut bewältigt. „Pestmaßnahmen – fünfter und letzter Teil: Heilbronn im Lockdown“ weiterlesen

Ausflugsziel Köpfertal – Tourismus vor der Stadthaustür (Tl. 1)

Hinweisschild auf die Köpferanlage, 2014 (Foto: Barbara Kimmerle/Stadtarchiv Heilbronn)

Oberbürgermeister Harry Mergel hatte schon Recht, als er 2014 bei der Einweihung der renovierten Köpferbrunnenanlage diese und das Köpfertal als eine Perle im Collier der Stadtranderholung bezeichnete. Nur ein unspektakuläres, einfaches Schild weist in der Jägerhausstraße auf Höhe der Trappenseegaststätte auf das Kleinod am Heilbronner Stadtrand hin, das seit 1985 als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. „Ausflugsziel Köpfertal – Tourismus vor der Stadthaustür (Tl. 1)“ weiterlesen

Die Allgemeine Radfahrer Union 1910 in Heilbronn

Die Teilnehmer des Preis-Blumen-Korsos kommen am Nachmittag des 7. August bei der Harmonie an. (Ansichtskarte von Carl Fleischmann, Heilbronn, Postkartensammlung Stadtarchiv Heilbronn)

Vor einigen Tagen – am 3. Juni – fand zum 23. Mal der Europäische Tag des Fahrrades statt. Er wurde, so schien es, in diesem Jahr besonders beachtet, was auch an der zunehmenden Beliebtheit des Fahrradfahrens in Zeiten der Corona-Pandemie liegt. „Die Allgemeine Radfahrer Union 1910 in Heilbronn“ weiterlesen

Die Sonderausstellung „Feuersturm“ kommt zu Ihnen nach Hause (Teil 8)

„Mettlacher Platten“, Grabungsfund von 2011.

Im vergangenen Blogbeitrag sprachen die Zeitzeugen zu uns. Aber es gibt noch eine andere Art der Zeitzeugen: die materiellen Zeugen, also Gegenstände, die durch ihre Geschichte und ihr Schicksal als Zeugen einer Zeit zu uns sprechen können. Man findet sie auf Dachböden, in Kellern und verschüttet im Boden der Stadt.

„Die Sonderausstellung „Feuersturm“ kommt zu Ihnen nach Hause (Teil 8)“ weiterlesen

Konsumvereine im Fadenkreuz der Nazis

Vor der Zeit des Nationalsozialismus waren – auch in Heilbronn – Organisationen beliebt, die als „Konsumvereine“ insbesondere Lebensmittel verkauften. Diese Vereine bzw. Genossenschaften arbeiteten nach dem Prinzip der günstigen Preise und der Rückvergütung, sie durften aber nur an ihre Mitglieder verkaufen. „Konsumvereine im Fadenkreuz der Nazis“ weiterlesen

Der Streit um die Hakenkreuzfahne

Heilbronner Tagblatt vom 31. Januar 1933, S. 7.

Am 30. Januar 1933 wurde Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt. Das führte auch in Heilbronn zu direkten Auseinandersetzungen. Allerdings wurde in Heilbronn den Nazis offene Ablehnung hauptsächlich fast nur ganz am Anfang ihrer Herrschaft entgegengesetzt – eine Ausnahme ist die Kaiser-Riegraf-Gruppe, die bis 1938 in Heilbronn agierte und dann von der Gestapo zerschlagen wurde. „Der Streit um die Hakenkreuzfahne“ weiterlesen