Die letzte Schreibmaschine des Stadtarchivs …

ging kürzlich kaputt und wurde entsorgt. Das gibt Anlass, einige Schlaglichter auf diese Büromaschine zu werfen, die über rund 100 Jahre auch bei der Stadtverwaltung Heilbronn fast unverzichtbar war.

Die letzte Schreibmaschine des Stadtarchivs Heilbronn (Foto: Barbara Kimmerle/Stadtarchiv Heilbronn)

„Die letzte Schreibmaschine des Stadtarchivs …“ weiterlesen

Aufnahmen vom Weltuntergang

Flüchtende Menschen vor dem brennenden Hauptbahnhof. Hier startete und endete die Tour von Max Richard Platte durch die brennende Stadt. (StadtA Heilbronn, F001N-3)

Am Abend des 4. Dezember 1944 ging in Heilbronn die Welt unter. Durch einen massiven Bombenangriff der britischen Royal Air Force bricht in der Stadt ein Feuersturm aus. Der Stadtkern wird vollständig zerstört. Rund 6500 Menschen sterben. Die meisten von ihnen ersticken in den Luftschutzkellern, die viele als sicheren Ort geglaubt hatten. Einige wagen trotz des Feuersturms die Flucht. Nur raus aus den brennenden Straßenzügen. In der Bahnhofsvorstadt fliehen die Menschen in Richtung Bahnhof, von dort weiter Richtung Böckingen. „Aufnahmen vom Weltuntergang“ weiterlesen

Das Zollingerdach – eine besondere Konstruktion (Teil 2)

Postkarte mit der Außen- und Innenansicht der St. Augustinuskirche, 1926 (StadtA HN F003M_0465-5134; Hersteller: Friedrich Sickel, Heilbronn –Hinweis auf Bildrechte)

Das Gebäude mit dem „schönsten“ Zollingerdach bis zur Zerstörung war die katholische St. Augustinuskirche, die auch sonst bauhistorisch von Interesse ist. Durch das Bevölkerungswachstum Heilbronns war die St. Peter und Paul Kirche schon länger zu klein geworden und die katholische Gemeinde hatte 1916 einen Bauplatz gekauft.

„Das Zollingerdach – eine besondere Konstruktion (Teil 2)“ weiterlesen

Das Zollingerdach – eine besondere Konstruktion (Teil 1)

Prospekt „Bau-Ausstellung Stuttgart 1924“ Seiten 1 und 4 (StadtA HN A034-1602)

In diesem Jahr wurde das Jubiläum 100 Jahre Bauhaus vielfach begangen.

Das ist Anlass, an einen anderen interessanten Architekten und vor allem an die von ihm entwickelte Dachkonstruktion zu erinnern. Friedrich Zollinger (1880-1945) stammte aus Wiesbaden und studierte an der TH Darmstadt. Schon in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg beschäftigte er sich mit kostensparenden Bauweisen und ließ sich 1910 eine Schüttbetonbauweise für Hauswände patentieren. „Das Zollingerdach – eine besondere Konstruktion (Teil 1)“ weiterlesen

Kontakte zwischen New Ulm, Minnesota und Heilbronn

Autograf des Essays über Thomas Paine von Wilhelm Pfänder, Seite 1 (Foto: Brown County Historical Society, New Ulm, Minnesota)

In einem seiner Mitglieder-Rundbriefe veröffentlichte die Brown County Historical Society von New Ulm im US-Bundesstaat Minnesota – der Historische Verein von Brown County – ein Papier, das mehrere Bezüge nach Heilbronn hat. Es handelte sich um eine in deutscher Sprache und Schrift verfasste Würdigung des amerikanischen Schriftstellers und eines der Gründerväter der Vereinigten Staaten, Thomas Paine (1737 – 1809). „Kontakte zwischen New Ulm, Minnesota und Heilbronn“ weiterlesen

Sigismunds Heilbronner Provinzialtag im Oktober 1414

Kaiser Sigismund I., ein Porträt von Albrecht Dürer (Quelle: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg)

Sigismund aus dem Hause Luxemburg war 1410/11 zum deutschen König gewählt worden. Im Herbst 1414 zog der Herrscher von Nürnberg über Speyer zur Königskrönung nach Aachen und dann weiter nach Konstanz, um dort das Konzil zu eröffnen, das die damalige Kirchenspaltung überwinden sollte. „Sigismunds Heilbronner Provinzialtag im Oktober 1414“ weiterlesen

Spurensuche

Vergleich
Relief eines Türkenkopfes, eingelassen in die Friedhofsmauer des Alten Friedhofs (Foto: E. Obenland u. Stadtarchiv Heilbronn)

Beim Einpflegen der Fotobestände in die eigene Datenbank HEUSS laufen Bilder durch meine Hände, die auch mal zum Schmunzeln oder Nachdenken anregen. Wenn ich zu einem Bild nur wenig Informationen habe, wird bei mir oft auch der Forscherdrang geweckt  schließlich möchte ich den Datensatz zu dem Abzug mit allem Wissenswerten füllen. Genau das ist mir Anfang Juli passiert: „Spurensuche“ weiterlesen